Ensembles

DIE SOZIALE GRUPPE

Anne Munka & Jan F. Kurth

Jan F. Kurth & Ephraim Wegner

Stimme trifft Live-Elektronik

The Human Factory Band

ex Harald-Kimmig-Quintett

Newkammermusik

Rock- und Popmusik aus den cranken 90er Jahren

Ensemble ALARM

ALARM macht sich zuständig für Ideen, die auf die Bühne gehören.

shortfilmlivemusic

installative Filmkonzerte

Mahaphon Clang

Lautstark!4 & Ramesh Shotham

Duo Vokal Experimental

Zwei Sänger – Eine Band

Solo

solo

The F-Orkestra

Orchester für improvisierte Musik

millefleurs

Vokalensemble

Klangradar

ErlebnisLauschLounge für Querhörer

international_Orchestra

performing and visual arts collective

millefleurs

Dominique von Hahn - Marei Seuthe - Abril Padilla - Anna Nemes - Gabi Weber - Agnès Palier - Margret Horrer - Mitch Heinrich - Christoph Schiller (Leitung - Rudolf Häfele - Carl Ludwig Hübsch - Markus Wettstein - Jan F. Kurth - Lorenz Schuster - alle Stimme

Das Wort " Millefleurs" bezeichnet ursprünglich ein Stoffmuster, eine Struktur, die aus der Entfernung gesehen monochrom wirkt, sich beim näheren Hinsehen aber als aus vielen kleinen Blumen zusammengesetzt erweist. Das Wort stammt aus der mittelalterlichen Teppichweberei, wo es für den Blumen- und Rankenhintergrund von Bildteppichen benutzt wurde, der weit weniger gleichförmig ist als das moderne Stoffmuster gleichen Namens.
Ebenso changiert auch die Musik von Millefleurs zwischen monochromen chorischen Feldern und individuellen Aktionen einzelner Stimmen, den Blumen, aus denen die klingenden Felder gewebt sind.
Das Ensemble Millefleurs ist eine frei improvisierende, international besetzte vokale Großformation, und als solche einzigartig. Die SängerInnen bringen stimmliche und musikalische Erfahrungen aus unterschiedlichsten Bereichen mit, wie Theater, Literatur, improvisierte Musik, Jazz und klassischem Gesang.
Getreu der Erfahrung, daß improvisieren auch komponieren im Moment bedeutet, und improvisatorische Entscheidungen auch formale Konsequenzen haben sollen, wird, abgesehen von Absprachen über Rahmenbedingungen wie die Aufstellung im Raum oder die Dauer des Konzerts auf musikalische Vorgaben weitgehend verzichtet.
Die Musik von Millefleurs ist eine Musik des Moments, und eine Musik, die den Verästelungen im "Inneren des Klangs" nachgeht. Sie ist so zwar kontinuierlich in Veränderung begriffen, doch der Sound des Ensembles, Frucht kontinuierlicher Arbeit und einer spezifischen Verbindung von Personalstilen, verändert sich nur langsam und über längere Zeiträume hinweg. Als Vokalensemblemusik steht die Musik von Millefleurs unausweichlich in der Tradition europäischer Vokalpolyphonie, strukturell und in der Vorgehensweise ist sie aber vor allem Teil der lebendigen Praxis aktueller improvisierter Musik.
Christoph Schiller ist derjenige, der das Ensemble iniziiert hat und es organisatorisch zusammenhält. Millefleurs ist als Pool organisiert, das heißt, daß Größe und Zusammensetzung der Besetzung variieren können.